Donnerstag, 25. April 2013

Hörbuch Rezension "Der Nachtwandler" von Sebastian Fitzek





Kurzbeschreibung (Quelle)

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn - und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit...

Anbieter: audible.de
Spieldauer: 7 Std. 26 Min. (ungekürzt)
Veröffentlicht: 2013
Preis  € 20,95 (oder € 9,95 im Flexi-Abo)
Sprecher: Simon Jäger

Meine Meinung über das Hörbuch..
Ich muss gestehen, dass dies mein erstes Hörbuch war, dem ich gebannt gelauscht habe. Vorher habe ich mich immer gefragt, wann ich denn Zeit hätte, Hörbucher zu hören. Viele machen das abends vor dem Schlafengehen, aber da ist meine normale "Buch-Lese-Zeit", die ich mir durch nichts nehmen lasse.... Aber da ich tagsüber doch den einen oder anderen Termin wahrnehmen muss - meine Freundin sagte mir einmal, das ich mich irgendwann einmal selber unterwegs treffe....;-) - ging ich davon aus, dass ich im Auto eine gute Chance darauf hätte, Hörbüchern zuzuhören. Und so war es dann auch (oder auch beim Kochen in der Küche...). Und auch beim Joggen, das ist auch super, und das Laufen ist auch gar nicht mehr so anstrengend... Das nur "kurz" vorweg....

Also, dies ist meine erste Hörbuch Rezension, aber sicherlich nicht meine letzte.... Zunächst einmal musste ich mich ein wenig umstellen, dass ich - wenn ich mal ein wenig unaufmerksam war - nicht einfach zurück blättern konnte, um meine Versäumnisse aufzuarbeiten...., aber es geht natürlich auch so, ist nur ein wenig anders...

Ich muss jedoch gestehen - normalerweise ziehen mich Fitzeks Bücher unmittelbar nach Lesen der ersten Seite vollständig in ihren Bann - dass dies bei diesem Buch nicht so war. Ob es nun daran lag, dass es vorgelesen wurde ? Ich glaube kaum.... Ich denke, auch wenn ich es selber gelesen hätte, wäre es mir einfach etwas zu verworren gewesen. Irgendwann verlor ich total den Überblick - ob der Autor das so bezweckte, bleibt mir ein wenig rätselhaft .... -  ob der Protagonist nun schlief, wach war, nachtwandelte...ich kam irgendwann einfach nicht mehr mit. Die Geschichte wirkte mir zu wirr..., leider, denn da ich Fitzek Fan bin, war ich wirklich ein wenig enttäuscht.

Spannung wurde natürlich trotz allem aufgebaut, so dass ich teilweise beinahe das Atmen vergaß...! Aber es wird nicht mein Lieblings-Fitzek werden....

Die Stimme des Sprechers, Simon Jäger, hat meiner Meinung nach super gut gepasst. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass dieser Sprecher uns auch die Zutatenliste des Mittagessens vorlesen könnte und das bliebe immer noch spannend. Dem kann ich total zustimmen, gesprochen fand ich es toll ! 

Über den Autor

Sebastian Fitzek wurde am 13. Oktober 1971 in Berlin geboren, wo er auch heute noch lebt. Nachdem er das erste Staatsexamen in Jura bestanden hatte, promovierte er in Urheberrecht. Danach arbeitete Sebastian Fitzek zunächst als Programmdirektor und Chefredakteur für unterschiedliche deutsche Radiostationen. Gemeinsam mit dem Namensforscher Jürgen Udolph schrieb Sebastian Fitzek das Sachbuch Professor Udolphs Buch der Namen. Das Buch lieferte die Vorlage zu der Serie Deutschland - Deine Namen, die mit Johannes B. Kerner als Moderator ausgestrahlt wurde. Im Juli 2006 erschien sein erster Psychothriller Die Therapie. Das Buch wurde, wie auch alle seine folgenden Thriller, zu einem überaus erfolgreichen Bestseller. Sebastian Fitzek ist einer der wenigen deutschen Krimi- und Thrillerautoren, die auch in den USA und in England verlegt werden. Seine Bücher wurden in 20 Sprachen übersetzt. Wie Sebastian Fitzek auf seiner Homepage verlauten ließ, sind für alle seiner Bücher Verfilmungen geplant. weniger «



Meine Bewertung
2 von 5 Punkten (da mir die Verworrenheit zu extrem war und ich nicht immer folgen konnte und letztendlich wirklich den Überblick verlor...)


Kommentare:

  1. Hi Olivia,
    ich muss ja gestehen, ich bin Hörbuch und Hörspielfan.. ohne kann ich nicht einschlafen, zum Leidwesen meines Göttergatten ;)

    Damals fing es mit Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Süderhof und Bibi&Tina an. Steigerte sich zu John Sinclair und jetzt lauschen wir Fantasy, Horror und Krimis.

    Mein absoluter Hörspiel-Favorit ist noch immer von Simon Beckett "Chemie des Todes", kann ich dir nur empfehlen. Kannst allem wunderbar folgen und der Leser ist genial ;)

    Liebe sonnige Grüße
    die Grinse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, Simon Beckett ist bestimmt spannend....! Bin ja noch "blutiger Anfänger"...aber es erinnert mich alles auch an früher, als ich "5 Freunde" gehört habe....Ich konnte die Sachen hinterher mitsprechen, da ich die Cassetten so oft hörte.
      Auch ganz sonnige Grüße von
      Olivia

      Löschen
  2. Oh, schön- also einer meiner Freunde meinte das Buch ist toll, allerdings hat er es selbst gelesen, er steht sowieso auf Fitzek! Ich wollte mir das Buch noch zulegen, ich mag zwar auch Hörbücher... aber manchmal nicht die Stimmen..ach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar nicht so einfach....Ich bin mir auch nicht sicher, ob es daran lag, dass meine Gedanken zu oft abschweiften..ich muss mich erst wieder daran gewöhnen, mich auf diese Art zu konzentrieren....smile! Aber ich denke, es war mir allgemein zu wirr.. Gut, dass wir nicht alle den gleichen Geschmack haben oder - sonst wäre es zu langweilig...
      Liebe Grüße
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...