Dienstag, 23. April 2013

Rezension "Liebespaarungen" von Lionel Shriver



Kurzbeschreibung (Quelle)

Es gibt nur einen Mann fürs Leben. Was aber, wenn es zwei Leben gäbe?
Irina McGovern kann sich ein Leben ohne den klugen, geistreichen und verlässlichen Lawrence nicht vorstellen – auch wenn die Leidenschaft ihrer Liebe mit den Jahren abgeflaut ist. Doch als Irina sich der überwältigenden Anziehungskraft von Ramsey hingibt, verändert ein Kuss ihr Leben, und ein Spiel mit zwei Wirklichkeiten beginnt …


Verlag: Piper
Seiten: 592
Buchreihe: nein
Erscheinungstermin: 01.06.2010
ISBN 978-3-492-25886-9
Preis  € 10,99

Widmung des Buches...
Keine vorhanden...

Der erste Satz
Was als Zufall begonnen hatte, war zur Tradition geworden: Am sechsten Juli sollten sie mit Ramsey Acton an seinem Geburtstag essen gehen.

Cover/Gestaltung
Den Buchtitel finde ich wunderschön gestaltet - farblich, wie auch vom Motiv her sehr passend zum Inhalt des Buches, ist er in sehr warmen Farben gehalten.

Meine Meinung über das Buch
Für mich ist das Buch "Liebespaarungen" ein wirklich ganz besonderes Buch. 

Obwohl Irina sehr glücklich in ihrem Leben mit Lawrence zu sein scheint, schleicht sich auch hier nach Jahren des Zusammenlebens der Alltag ein...und sie verspürt leichtes Kribbeln und dieses tolle Gefühl der Schmetterlinge in ihrem Bauch, hervorgerufen durch den gemeinsamen Freund Ramsey, mit dem sie an seinem Geburtstag (alleine) essen geht, da ihr Lebensgefährte derweil beruflich in Serbien (glaube ich...) ist.

Der Abend endet damit, dass Irina Ramsey zu ihm nach Hause begleitet .... und ab da beginnt die Geschichte in zwei Erzählsträngen abzulaufen.. Wie das, fragt Ihr ? 

Auf der einen Seite wird - ausgelöst durch die Schilderung eines möglichen, innigen Kusses von Irina und Ramsey und der damit verbundenen Nähe der beiden zueinander - geschildert, wie die Geschichte hätte weitergehen können, wenn dieser Kuss stattgefunden hätte.

Auf der anderen Seite wird jedoch die Erzählung in eine ganz andere Richtung verfolgt - was nämlich geschehen wäre, wenn Irina und Ramsey zwar gemeinsam essen gegangen wären, sie aber dem Wunsch nach einem Kuss nicht nachgegeben und so die Schmetterlinge im Bauch - zumindest vorübergehend - erst einmal erfolgreich "bekämpft" hätten.

Verdeutlicht wird das ganze dadurch, dass es ab dieser Passage immer zwei Kapitel mit der gleichen Kapitel-Zahl gibt, die aber farblich gekennzeichnet sind....



Eine tolle Idee, wie ich finde! 

Davon abgesehen, dass ich den Schreibstil der Autorin sehr mag - für mich ist er leicht und flüssig zu lesen - ist es immer wieder kurzweilig und auch unterhaltsam, die im Prinzip gleiche Rahmenhandlung durch eine veränderte Ausgangsposition in Szene gesetzt zu bekommen.

Bisher kannte ich von Shriver nur das Buch "Wir müssen über Kevin reden", das mich auch schon zutiefst berührt hatte. 

Und bei den "Liebespaarungen" geht es nun um ein völlig anderes Thema, das aber nicht weniger interessant hinüber gebracht wird. Super Idee, super Stil, tolle Charaktere....zumindest die meisten.

Der alte Kampf - Vernunft gegen Gefühl - tobt auch wieder in diesem Buch. Und wer hat sich nicht schon einmal selber in diesem Kampf befunden - und kann sich deshalb bestens in Irinas Lage hineinversetzen. Mir fiel es nicht schwer....! Ich war froh, dass ich ihre Entscheidung nicht treffen musste. Die Frage danach, ob man sich richtig entschieden hat und das meist daran anschließende "Was-wäre-wenn-Spielchen" hat doch jeder schon einmal selbst mitgemacht oder ? In ganz unterschiedlichen Lebenssituationen....

Über die Autorin
Lionel Shriver, 1957 in North Carolina als Margaret Ann Shriver geboren, schrieb mit ihrem in 25 Sprachen übersetzten Roman »Wir müssen über Kevin reden«, für den sie mit dem Orange Prize ausgezeichnet wurde, einen großen internationalen Bestseller. Auch ihr neuer Roman »Liebespaarungen« erhielt weltweit begeisterte Reaktionen von Presse und Lesern. Lionel Shriver lebt zusammen mit ihrem Mann, dem Jazzmusiker Jeff Williams, in London.


Meine Bewertung
Unbedingt 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Hallo (:
    Klingt ja sehr interessant (:

    wenn es im leben nur auch so wäre, dass man beide Perspektiven erleben könnte...

    schönen Welttag des Buches wünsche ich dir,
    Lole ♥

    AntwortenLöschen
  2. Den wünsche ich Dir auch!!!!

    Hab auch schon darüber nachgedacht, dass es manchmal ganz praktisch wäre, wenn man einfach mal zwei Seiten von etwas kennen würde....und somit nie die falsche Entscheidung treffen würde!
    Nice day
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Das hört sich ja toll an, wäre glaube ich auch ein Buch für mich...

    Einen schönen Tag wünsch ich Dir.

    LG, Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauchte kurze Zeit, um ins Geschehen hineinzukommen, aber dann ließ es mich nicht mehr los!

      Löschen
    2. Ich habe dich im übrigen auch getagged :) Die Fragen findest du auf meinem Blog.

      LG, Juli
      www.farbenmeinerwelt.de

      Löschen
    3. Na dann hab ich ja für morgen wieder eine kleine Denksportaufgabe vor mir..smile!

      Löschen
  4. der erzählstil hört sich wirklich toll an...und 'was-wäre-wenn-spielchen' sind doch immer wieder interessant...
    deine rezension gefällt mir richtig gut...nicht zu lang, auf den punkt gebracht, liest man einfach gerne...

    lg, franny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn Du mit meinen Rezensionen etwas anfangen kannst!!!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...