Montag, 27. Januar 2014

Montagsfrage….



"Gibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?"

…diese Frage stellt uns Nina von LIBROMANIE heute! Ganz spontan aus dem Bauch heraus geantwortet, würde ich sagen: Nein. Auch wenn ich ein wenig intensiver darüber nachdenke, bleibt es bei der Antwort, mir fällt kein Buch ein, was ich heute nicht mehr mögen würde. 

Klar, mein Buchgeschmack hat sich im Laufe der Jahre immer wieder verändert - und das ist auch gut so. Die Interessen haben sich ein wenig verlagert, heute verschlinge ich am liebsten alles, was zum Krimi/Thriller-Genre gehört, das war früher nicht so, da habe ich Fantasy über alles geliebt. 
Aber ob ein Buch gut ist, liegt für mich eher am Schreibstil des Autors, und kann nicht allein vom Thema her festgemacht werden. Vielleicht würde ich einige Bücher vom Inhalt her heute nicht mehr ganz so ansprechend finden, aber ablehnen…nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Mir fällt auch keines ein, wenn ich mein Bücherregal näher betrachte und in die diversen hinteren Reihen schlüpfe, in die ich meist Bücher räume, die für mich heute nicht mehr ganz so wichtig erscheinen….

Wie sieht's bei Euch damit aus? Wie würdet Ihr die Frage beantworten????

Einen super Start in die Woche und viele Grüße schickt Euch 

Olivia

Kommentare:

  1. Mir fällt da auch kein Buch ein.
    Wenn ich früher etwas sehr mochte, dann ist das eigentlich auch heute noch so.
    Wenn, dann ist es schon eher mal umgekehrt: dass ich mich frage
    "Warum mochtest du das früher nicht? So schlecht ist das doch gar nicht."
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso wie Du ! Vielleicht fällt mir ja doch noch ein Buch ein….ich glaube es aber kaum!
      Auch Dir wünsche ich einen tollen Start in die Woche,
      liebe Grüße Olivia

      Löschen
  2. Hey, das ist jetzt schon der zweite Beitrag in dem ich lese, dass man früher Fantasy geliebt hat und es heute nicht mehr so oft geht. Und auch in meinem Beitrag spiegelt sich das wieder.
    http://neerthus.blogspot.de/2014/01/montagsfrage.html

    Interessant, dass es doch vielen so geht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch sehr witzig….und schaue gleich mal bei Dir vorbei!
      Viele Grüße von
      Olivia

      Löschen
  3. Genauso sehe ich es auch. Das Thema passt vielleicht nicht mehr aber die Geschichte und die Schreibweise sind deswegen nicht weniger gut geworden.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind wir uns ja doch mal wieder einig ;-)

      Löschen
  4. Hallo,

    unter dem Aspekt habe ich die heutige Montagsfrage noch gar nicht betrachtet. Ich merke schon, dass sich mein Geschmack verändert hat und das auch in Bezug auf den Schreibstil. Ich konnte früher z.B. gaaaar nichts mit kurzen und knappen Sätzen anfangen. Heute finde ich, dass das durchaus sehr passend und gut sein kann. Umgekehrt fällt mir gerade aber kein Beispiel ein, also dass ich eine bestimmte Art zu schreiben früher gut fand und jetzt nicht mehr.

    Da geht es bei mir dann schon ums inhaltliche und vor allem die Art, wie die Figuren handeln. Für mich ist Authentizität wichtig, das war früher noch nicht so ausgeprägt wie heute. Und deswegen denke ich, dass mir einige Bücher die ich früher mochte, heute wohl unter diesem Aspekt nicht mehr so mögen würde.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das kann ich bestens verstehen mit den kurzen und knappen Sätzen. Auch ich mag das bei einigen Autoren sehr….! Und mit der Authentizität, das sehe ich ähnlich, obwohl ich das bei der Beantwortung der Frage so noch gar nicht in die nähere Betrachtung gezogen habe.
      Wie gut, unterschiedliche Meinungen, unterschiedliche Denkansätze…!
      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen
  5. Aber meinst du nicht, dass deine Ansprüche an den Schreibstil sich im Laufe der Jahre verändert haben? Ich stelle bei mir fest, dass ich - mit jedem weiteren Buch, das ich lese - immer kritischer werde, weil man einfach so viele Vergleichsmöglichkeiten hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, die Ansprüche haben sich schon ein wenig gewandelt, aber dass ich die Bücher nun aus dem Grund meiner Veränderung "ablehne", das habe ich bisher noch nicht erlebt! Vielleicht finde ich ja noch ein Buch in den Untiefen meines Regals, dann werde ich meine Meinung natürlich nochmals überdenken….;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...