Dienstag, 26. August 2014

Nostalgische Liebe oder doch eher praktische Veranlagung?

Ich muss gestehen, dass ich lange Zeit gezögert habe, mir einen eReader zuzulegen. Und einige erinnern sich vielleicht noch daran, vergangenes Jahr zu meinem Geburtstag war es dann doch soweit und ich ein neues Familienmitglied zog bei mir ein - mein kleiner tolino.

Praktische Moderne gegen nostalgische Liebe????
Führt Ihr noch ein Leben ohne eReader? Denn ich kann mir heute – ehrlich - kaum noch vorstellen, wie die Ära VORHER war.....

Obwohl ich nach wie vor sehr gerne „echte“ Bücher aus Papier lese, hat diese praktische kleine Erfindung mein Herz doch im Sturm erobert. Besonders auf Urlaubsreisen ist mein Reader für mich einfach unersetzlich geworden... Denn was sonst immer schon einen großen Teil meines Reisegepäcks ausmachte – 6 Bücher für 2 Wochen waren einfach ein Muss – fand nun Platz auf einem kleinen handlichen Gerät in meinem Handgepäck! Herrlich....

Ebenfalls sorgt die integrierte Beleuchtung dafür, dass ich abends damit noch einige lauschige Lesestündchen auf dem Balkon einlegen kann, ohne diese aufgrund der beginnenden Dunkelheit frühzeitig beenden zu müssen. Sehr praktisch auch die Notizfunktion im Reader: Hier kann ich wunderschöne Zitate oft direkt markieren, um diese hinterher bei meinen Rezensionen schnell wiederzufinden und in meine Posts einfließen zu lassen. So habe ich immer „alles Wichtige“ dabei, ohne genervt in den Untiefen meiner Handtasche nach Zettel und Stift kramen zu müssen. Oder gar mein gemütliches Lesestündchen draußen zu unterbrechen, um Papier und Bleistift zu holen....

Ich gehöre nun nicht zu den Menschen, die nur noch ausschließlich über den Reader lesen –  unschlagbar ist für mich immer noch der Geruch von echtem Papier und das Gefühl, die Seiten zwischen meinen Fingern umblättern zu können. Auch die meist wunderschönen Einbände ?nd Verzierungen der Bücher erfreuen mich beim Anblick meines Regals – was derzeit aus allen Nähten zu platzen scheint – immer wieder aufs Neue. Obwohl in dem Zusammenhang sicherlich auch die „platzsparende“ Unterbringung meiner Bücher, entweder auf dem Reader selber oder in meinem Computer, über den ich alle meine eBooks auf Calibre verwalte, spricht....

Preislich gesehen sind eBooks oft interessanter, was sich gerade bei sehnlichst erwarteten Neuerscheinungen, in Relation zu einem gebundenes Buch gesehen, zeigt.

Wo genau liegt die Mischung?
Für mich liegt die Mischung eigentlich genau in der Mitte – zwischen Reader und reellem Buch! Das eine kann für mich das andere niemals vollständig ersetzen – aber gut und gerne wunderbar ergänzen. Genauso wie ich früher fast ausschließlich Thriller und Krimis verschlungen habe, lese ich durchaus heute auch gerne etwas Anderes – momentan bevorzugt Jugendbücher. So hat sich auch meine Einstellung – früher tendierte ich eher völlig gegen einen Reader – geändert! Und das ist auch gut so….

http://bilder.buecher.de/images/aktion/ebook_vs_buch/infografik_all.jpg;r

Wie seht Ihr das? Lest Ihr am liebsten auf „altherkömmliche nostalgische Art“ ein echtes Buch, seid Ihr vielleicht mittlerweile eher ausschließlich einem Reader verfallen – wenn ja, welchem? - oder kombiniert ihr vielleicht auch die Vorteile von beiden Lesearten miteinander???

Kommentare:

  1. Liebe Olivia, ich habe meinen Reader seit Mai und bin voll begeistert. So praktisch. Vor allem dass ich jetzt Abends auf dem Balkon lesen kann.

    Aber ich lese immer noch gemischt: Papierbuch und danach ebook, aus den selben Gründen die Du erwähnt hast :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, dass wir uns einig sind!!!
    Ach dieses Lesen draußen auf dem Balkon in der beginnenden Dunkelheit ist einfach klasse oder? Die Lichtfunktion ist unschlagbar….
    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Olivia! :-)

    Gerade habe ich über WLD deinen Blog entdeckt. Du hast es hier sehr einladend eingerichtet, du schreibst interessante Posts und deine Rezensionen sind auf den ersten Blick richtige Hingucker. Da stöbert man (ich^^) gerne herum. Und deshalb bleib ich auch gleich mal als Leserin da. ;-)

    Dieser Post hier wirkt richtig anziehend, der ist toll, sowas liest man gerne - weil: interessant und ebenfalls ein Blickfang! Ich persönlich lese 1000 Mal lieber "echte" Bücher. Finde ich einfach viel schöner, als das ewig gleiche, fade Gerät in Händen zu halten. Obwohl ich gestehen muss, dass ich einen Kindle besitze. Benutzt habe ich diesen aber vermutlich das letzte Mal vor ca. 2 Jahren!? Das war einfach nicht meins, und seitdem verstaubt er in meiner Nachttischschublade. - Ohne schlechtem Gewissen. ;-)

    Besuch mich doch auch gerne in meiner Welt der Bücher. Würde mich sehr freuen:

    http://janine2610.blogspot.co.at/

    Alles Liebe <3 und einen schönen Start in die Woche wünsch ich dir!
    Janine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Janine,

    das freut mich doch sehr, dass Du über WLD zu mir gefunden hast!!! Ist schon manchmal ganz schön praktisch - auch ich stöbere über so etwas auch super gerne in anderen Blogs herum….

    Tja, mir fehlen beim eReader am meisten die schönen Titel, die sonst so herrlich bunt hier herumliegen. Immer nur schwarz weiß, das ist einfach doch etwas fad!!! Aber bei mir macht es die Kombination aus allem. Vor allem genieße ich, dass ich mal eben schnell in der Bücherei stöbern kann und mir mal eben schnell etwas herunterladen kann!

    Brauchst auch kein schlechtes Gewissen zu haben ;-) Echte Bücher sind einfach auch durch nichts zu ersetzen, das sehe ich genauso.

    So, ich finde es toll, dass Du jetzt hier "mitliest", ich werde umgehend einen Gegenbesuch bei Dir starten!!!! Und ich finde es immer wieder so klasse, wenn ich höre, dass meine Posts auch Euch gefallen!!!

    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...