Donnerstag, 6. November 2014

Das Glück der Worte von Sonia Laredo


Kurzbeschreibung 


Brianda lebt für die Bücher. Doch dem Verlag, für den sie arbeitet, geht es nicht gut, und eines Tages wird ihr überraschend die Kündigung ausgesprochen. Am Boden zerstört, beschließt sie zu verreisen. Irgendwo in den spanischen Bergen, auf dem Weg nach Santiago de Compostela, fällt ihr ein Schild ins Auge: »Nachfolger für Antiquariat gesucht«. Brianda glaubt an einen Wink des Schicksals, denn die Bücher haben sie noch nie enttäuscht! So landet sie mitten im verwunschenen Dörfchen Nuba ... und wird zur Heldin ihrer eigenen abenteuerlichen Geschichte, an deren Ende bisher ungekannte Erfüllung auf sie wartet.

Verlag: DVA
Seiten:  384 Seiten 
Buchreihe: nein
ISBN: 978-3-421-04634-5
Erscheinungstermin: 27.10.2014
Preis  € 14,99 

Widmung des Buches
In freudvollem Gedenken an meine Freunde, die Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm. Nicht zu vergessen Hans Christian Andersen.

Der erste Satz
"Ich erinnere mich noch gut an den Tag, an dem ich als sehr kleines Mädchen lesen lernte."

Cover/Gestaltung
Der Titel mit einer gezeichneten spanischen Landschaft wirkt wunderschön auf mich. Auch die gewählten Farben lassen bei mir den Eindruck einer sonnendurchfluteten Atmosphäre entstehen.... Sehr stimmig!

Meine Meinung über das Buch
Man soll bekanntlich Bücher doch eher nach ihrem Inhalt, als nach ihrem Äußeren aussuchen. Ich muss allerdings gestehen, dass dieses Buch mich zuerst von seiner äußeren Gestaltung her absolut angesprochen hat. Auch der ausgewählte Titel, "Das Glück der Worte", rief bei mir schon so viel Positives hervor, dass ich froh war, als ich dieses Buch endlich mein eigen nennen konnte.

Und wer Bücher liebt so wie ich, der muss dieses Buch einfach lesen! Denn auch die Autorin, Sonia Laredo, drückt hier ihre besondere Liebe zu ihren "Schätzen" aus. 

Wie oft werden die Bücher hier als "Freunde" bezeichnet, eine Formulierung, die auch ich von Zeit zu Zeit wähle, weil sie einfach den Nagel auf den Kopf trifft. Nicht grundlos habe ich oft bei Beendigung eines mir sehr am Herzen liegenden Buches das Gefühl, "meine Freunde" nun nicht mehr treffen zu können und ihr Leben von jetzt an nicht mehr weiter mit zu erleben. 
"Im Laufe meines Lebens haben mir die Bücher schon das ein oder andere Mal das Leben gerettet. Die Schriftsteller, tot oder lebendig, wurden zu meinen engsten Freunden und haben mich niemals im Stich gelassen, haben mir leise ihre Geschichten eingeflüstert, haben mit mir gesprochen, wenn sonst niemand da war, von ihren Herzen zu meinem Herzen, das so oft gebrochen war."
Zu Beginn des Buches berichtet die Hauptperson, Brianda, ausführlich von ihrer Liebe zu den Büchern, was im Laufe der fortschreitenden Handlung jedoch weniger und von ihrer Liebe zu den Menschen ein wenig ersetzt wird. Natürlich verspürt man ihre Verbundenheit zu den literarischen Werken das ganze Buch hindurch, da jeweils immer wieder einmal ein kleines Zitat eingestreut wird. Was mir persönlich sehr gut gefällt. 

Auch dreht sich "Das Glück der Worte" um Freundschaft, die hier eine zentrale Rolle spielt. Interessant ist ebenfalls unter diesem Aspekt die Freundschaft zu Don Lorenzo, dem Inhaber der Buchhandlung, die inmitten des malerischen Örtchens Nuba liegt. Ein wunderbarer Mensch, der sich um Brianda kümmert und für sie einen Vater-Ersatz symbolisiert. Auch das Städtchen Nuba scheint beim Lesen sozusagen in greifbarer Nähe aufzutauchen - ich fühlte mich so, als würde ich diese verwunschene Ecke in Spanien, die  als wirklich zauberhaft geschildert wird, direkt vor mir sehen. 

Was mich jedoch nicht völlig überzeugen konnte, war die Liebesbeziehung von Brianda zu.....(no comment;-), aber wichtiger waren für mich dann auch noch andere Aspekte des Buches. Obwohl diese Liebesgeschichte schon einen durchaus interessanten und spannenden Verlauf nimmt!!!

Ein wirklich zauberhaftes Buch, das von der Beschreibung vieler Dinge lebt - Farben, Gerüche, wunderschöne Orte und unterschiedlichste Atmosphären werden hier eingefangen, dass es wirklich sehr viel Freude bereitet, sich völlig in diese schöne Welt hinein zu stürzen! 

Über die Autorin
Sonia Laredo arbeitet seit Jahren in der spanischen Buchwelt und liebt, ganz wie ihre Heldin Brianda, die Literatur über alles. Das Glück der Worte ist ihr erster Roman.

 Mein Fazit
Alle wichtigen Themen des Lebens werden hier angeschnitten: Liebe, Freundschaft und Glück - und dazu noch Bücher!!! Eine schöne Kombination aus allem, so dass dieses Buch zu einem bezaubernden Werk wird!

Kommentare:

  1. Nachdem ich über "Ein Buchladen zum Verlieben" so enttäuscht war, habe ich mich nicht getraut mich für dieses Buch bei Lovelybooks zu bewerben. Es stand zwar vorher schon auf meiner Wunschliste, aber ich warte jetzt lieber mal die kommenden Rezis ab. Deine ist ja schon mal sehr gut ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Den "Buchladen" habe ich noch gar nicht gelesen. Aber das Buch an sich sieht wunderschön aus... Schade, dass Du enttäuscht davon warst...!
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...