Montag, 3. November 2014

Die Wahrscheinlichkeit des Glücks von Gisa Klönne


Kurzbeschreibung 


Frieda Telling ist solide verheiratet, Mutter einer erwachsenen Tochter und mit 49 Jahren auf dem Höhepunkt ihrer Karriere als Astronomin. Ihre Leidenschaft gilt der Suche nach einer zweiten Erde. Doch am Tag der Verlobung ihrer Tochter ändert sich alles, denn Aline läuft vor ein Auto und fällt ins Koma. Offenbar hat das Geschenk von Friedas Mutter Aline völlig verstört: ein zerrissenes rotes Halstuch. Kann ein Stück Stoff so viel Macht haben? Gab es eine geheime Liebe im Leben von Friedas Mutter? Friedas Suche nach der anderen Hälfte des Halstuchs und seinem Besitzer führt sie in die Vergangenheit und schließlich nach Siebenbürgen. Doch die Spur verliert sich im Jahr 1948 in einem sowjetischen Gefangenenlager. Und der Mann, der Frieda helfen kann, berührt sie viel mehr, als ihr lieb ist.

Verlag: Pendo (Piper)
Seiten: 480 Seiten 
Buchreihe: nein
ISBN: 978-3-86612-374-8
Erscheinungstermin: 15.09.2014
Preis  € 19,99 (Hardcover)

Widmung des Buches
Für meinen Cousin Tilman, den Hüter unserer Geschichten und Vorfahren.

Und für Michael, ohne den es diesen Roman so nicht gäbe.

Der erste Satz
"In dieser Nacht kommt er zu ihr und er sagt ihren Namen und sie fühlt die Kälte nicht mehr, den Hunger, auch nicht die Angst."

Cover/Gestaltung
Für mich ist es mit eines der schönsten Cover, die ich in diesem Jahr zu Gesicht bekommen habe....

Meine Meinung über das Buch
Zunächst "fiel" ich über dieses Buch, weil es mir einfach optisch sehr ins Auge stach. Und ich glaube, wer einmal dieses Buch in der Hand gehalten hat, wird es so schnell nicht mehr vergessen. Denn schon allein rein von der Optik her, ist es ein wunderschönes Buch. Und das empfinde ich nicht nur beim Anblick des Titels, denn auch innen geht es mit diesen malerischen, sehr liebevollen Details weiter....



Hab ich zu viel versprochen???? Nicht wirklich oder?

Vor einiger Zeit hatte ich beim Piper Verlag Karten für eine Lesung von Gisa Klönne gewonnen. Durch ein kleines Missverständnis jedoch erreichte mich leider die Info hierüber nicht ganz rechtzeitig, was natürlich sehr schade war. Der Verlag war jedoch so nett, mir als kleine Entschädigung das Buch von Gisa Klönne zuzuschicken - was ich dann bei nächster Gelegenheit von der Autorin unbedingt noch signieren lassen möchte. Denn das ist das einzige, was zu meinem Glück in diesem Buch über das Glück noch fehlt.... 
"Selbst die Angst, die mit diesem Gefühl verbunden gewesen war, würde sie erneut in Kauf nehmen. Weil sich diese Minuten wahrhaftig angefühlt hatten, aus der Zeit gefallen, eigen, als hätten sie tatsächlich etwas zu bedeuten." 
"Die Wahrscheinlichkeit des Glücks" hat mich sehr berührt - mit der Protagonistin, Frieda, wurde ich bis zum Ende nicht 100%ig warm, was sicherlich u. a. an ihrem extremen Ehrgeiz liegt. Aber viele ihrer Gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen. Und Arno, über dessen Bedeutung und Verbindung zu Frieda ich lange nachgrübelte, ist sehr gut getroffen und sehr sympathisch charakterisiert. Friedas Mutter, die aufgrund ihrer fortschreitenden Demenz (oder war es Alzheimer?) kaum mehr lichte Momente des Erkennes hat und ihre besondere Beziehung zur Enkeltochter, Aline, hat ebenfalls ein sehr interessantes faszinierendes Leben bisher gelebt. Was mich übrigens gerade vor dem Hintergrund des 2. Weltkrieges und ihrer damaligen Erlebnisse sehr gebannt ihre Geschichte hat verfolgen lassen.

Schön finde ich übrigens auf der Seite des Verlages -> klick - einige Fotos, die den Schauplatz des Romans anschaulich untermalen. So bekommen die in meinem Kopf entstandenen, eigenen Bilder nochmals einen zusätzlichen Feinschliff...

Ein berührendes Buch über die Liebe - unabhängig vom Alter der (Haupt-)Person - anschaulich dargestellt in vielerlei Beziehungen, wie zur Tochter, zum Ehemann, zur Mutter, zum Vater der Tochter und noch einigen mehr (ohne hier zu viel vorweg zu nehme). Und für mich, die ich auch im echten Leben gebannt den Lebensgeschichten vieler Menschen lausche, gibt es kaum etwas Spannenderes. So dass ich oft denke, dass das Leben wirklich selber die besten Geschichten schreibt - man muss nur zuhören und sie dann (schriftlich) wiedergeben....so entstehen ganz wunderbare Bücher!

Über die Autorin
Gisa Klönne, geboren 1964, ist die Autorin von fünf erfolgreichen Kriminalromanen um die Kommissarin Judith Krieger. 2013 legte die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit »Das Lied der Stare nach dem Frost« erstmals einen Familienroman vor. Gisa Klönnes Romane sind...

 Mein Fazit
Eine sehr interessante und spannende Erzählung über das Leben und die Liebe! Und über verschiedene Länder und deren (symbolische) Bräuche....

Kommentare:

  1. Hallo, Olivia :)
    Das Buch würde mir mit Sicherheit auch gefallen und sowohl das Cover als auch die entnommenen Zitate sprechen mich direkt an. Ich werde es mir bei Gelegenheit einmal zulegen.
    Bis jetzt konnte ich mich immer sehr auf deine tollen Lesetipps verlassen!
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Nora ♥
    P.S.: Ich habe dich nicht vergessen - diese Woche geht noch ein Brief an dich weg.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora,
    ich freue mich sehr, von Dir zu hören oder besser gesagt zu lesen... Das Buch ist auch wirklich wunderschön! Es würde Dir bestimmt auch sehr gefallen. Auch Deine Tipps haben mir bisher immer gut gefallen - scheinen doch beide einen ähnlichen Geschmack zu haben ;-)
    Und stress Dich übrigens nicht, wegen eines Briefes!
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...