Sonntag, 4. Januar 2015

"Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna" von Fynn


Kurzbeschreibung 
Die 5-jährige Anna trifft Fynn mitten in der Nacht am Londoner Hafen und entscheidet, dass sie ab sofort bei ihm wohnen möchte. Von nun an wird Fynns Leben völlig auf den Kopf gestellt: Anna ist nicht nur niedlich und frech, sondern auch ungeheuer klug. Sie hat an allem Interesse, was auf der Welt passiert, stellt alles infrage und findet immer verblüffende Antworten. Mit ihren außergewöhnlichen Erklärungen über Gott, das Leben, die Liebe und den Tod bezaubert Anna alle Menschen, denen sie begegnet. 

Verlag: Fischer
Seiten: 208 Seiten 
Buchreihe: nein
ISBN: 978-3-596-51106-8
Preis  € 7,00 (Taschenbuch, Pappband) 

Widmung des Buches
Keine gefunden.

Der erste Satz
"Der Unterschied von einen Mensch und einen Engel ist leicht."

Cover/Gestaltung
Auf dieser wunderschönen Ausgabe des Buches sitzt die kleine Anna mit einem Telefon in der Hand da - und telefoniert wahrscheinlich mit "Mr. Gott". Der silbriggraue, glänzende Hintergrund wirkt sehr edel und verleiht dem Buch eine wundervolle Note.

Meine Meinung über das Buch
Als die liebe Nora von Phantasiewelten mir ihr absolutes Lieblingsbuch, "Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna", ans Herz legte, war ich sehr gespannt darauf, wie ich es denn finden würde. 

Mittlerweile weiß ich nun, dass es so eine schöne kleine philosophische Geschichte ist, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Anna ist so ein liebes Kind, das durch seine aufgeweckte Art genau die richtigen Fragen zu stellen scheint. Hauptsächlich setzt sie sich mit der Anwesenheit/Bedeutung von Gott auseinander - und in dieser Verbindung stellen sich ihr immer wieder neue Fragen, die Fynn mit einer Engelsgeduld zu beantworten versucht. Die Beziehung der beiden zueinander ist von solch einer Herzlichkeit und Offenheit geprägt, die ganz besonders außergewöhnlich ist. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Fynn und Anna wirklich gelebt haben. Nun gut, das ist schon einige Zeit her, denn diese Geschichte ist bereits vor 35 Jahren erstmals veröffentlicht worden.....
"Das meiste von ein Engel ist innen, und das meiste von ein Mensch ist außen..." - einer der Hauptsätze von Anna, die immer mal wieder im Buch aufgegriffen werden.
"Ich war ihr um einige Stufen voraus auf jener Klettertour, genannt Leben, bei der man Verständnis für andere nur langsam lernt, sich aber auch manche Beule und Schramme holt. Und je höher man erfolgreich geklettert war, desto leichter fielen einem Großzügigkeit und Wohlwollen. Auch Wohlwollen denen gegenüber, die sich auf der gleichen halsbrecherischen Tour befanden, aber noch tiefer unten krabbelten."
Anna wirkt an vielen Stellen reifer und erwachsener als Fynn, sie stellt viele Fragen, sucht  sehr klug nach Antworten - und dann wiederum ist sie plötzlich der Inbegriff des achtjährigen Mädchens, was bevorzugt nachts von Ängsten heimgesucht wird und sich dann in Fynns Bett flüchtet, um hier die Einsamkeit und Angst zu vertreiben. 

Ein nachdenklich stimmendes, zeitloses Buch, das durch einige philosophische Ansätze wieder einmal zum Nachdenken anregt. Und das alles aus der Sicht eines kleinen Mädchens geschildert, was mir die Gedanken auf diese Weise schnell nahebringen konnte und mein Herz umgehend erobert hat! 

Über den Autor
Anna und Fynn haben wirklich gelebt. Hinter Fynn verbirgt sich, unter anderem Namen, ein Mathematiker aus Irland. Hier hat er ihre gemeinsame Geschichte aufgeschrieben.

 Mein Fazit
Philosophische Gedanken - aus der Sichtweise eines kleinen Mädchens machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem.

Kommentare:

  1. Lustig,ich konnte mich mit diesem Buch nicht richtig anfreunden...
    Lg
    M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....da haben wir doch nochmals ein Buch, worüber wir beide dann doch unterschiedlicher Meinung sind ;-) Selten genug oder?
      LG
      Olivia

      Löschen
  2. Es freut mich, dass dir das Buch ebenfalls gefallen hat und deine Rezension finde ich sehr schön geschrieben ♥
    Ich wünsche dir eine wunderbare Woche!
    Ganz liebe Grüße :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nora,
      nochmals vielen Dank für's Ausleihen - das Buch hat wirklich eine wundervolle Stimmung verbreitet! Ich schicke es in den nächsten Tagen zurück - gemeinsam mit "Miss Blackpool", ok?
      Schön, dass Dir meine Rezension gefallen hat - das freut mich in diesem Falle besonders;-)
      Liebe Grüße und auch eine gute Woche,
      Olivia

      Löschen
  3. Hey Olivia :)
    Okay. Vielen Dank schon mal fürs Ausleihen von "Miss Blackpool"!
    Ich bin schon sehr gespannt darauf...
    ♥-liche Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne - schicke es bald los!!! OK?
      LG
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...