Donnerstag, 14. März 2013

Rezension "Indien Das Kochbuch" von Pushpesh Pant

Wow, dachte ich, als ich „Indien Das Kochbuch“ von Pushpesh Pant erstmals in den Händen hielt. Zunächst einmal stach mir hier die besondere Verpackung ins Auge – das Buch ist in einer kleinen Jute Tasche verpackt, was ich wirklich sehr originell und schön finde, da hier auch der Titel des Buchs abgebildet ist. 


Verlag: Phaidon (by Edel)
Seiten: 815
Erscheinungstermin: 19. September 2012
ISBN 978-3841901603
Preis  € 39,95

Nachdem nun das "Auspacken" erledigt war, konnte meine „Reise“ endlich losgehen – denn ich mag Kochbücher aus verschiedenen Ländern sehr. Beim Durchblättern und Lesen dieser schönen Bücher kann ich mich gleichzeitig nicht nur von den weitestgehend, appetitanregenden Gerichten zum Kochen inspirieren lassen, sondern mich auch herrlich auf eine gedankliche Reise ins entsprechende Land – hier natürlich nach Indien – begeben.

Das Buch „Indien Das Kochbuch“ ist erschienen im Phaidon Verlag, dessen Ziel bekanntlich darin liegt, hochwertige Bücher zu ansprechenden, moderaten Preisen herauszubringen und zu vertreiben. Was auch im Falle dieses indischen Kochbuches bestens gelungen ist, denn es mit über 800 Seiten in der gestalteten Form zum Preis von 39,80 € anzubieten, ist sicherlich ein gelungener und auch gerechtfertigter Preis.


Die Reise in diesem Buch verschlägt uns in die verschiedensten Regionen und stellt uns die unterschiedlichen, regionalen indischen Küchen mit ihren typischen Rezepten vor – der Rezeptteil teilt sich in verschiedene Bereiche auf, wie beispielsweise „Häppchen oder Snacks“, „Brot“, „Pickles und Chutneys“, „Gewürzmischungen“, „Hauptgerichte“ und einer ganzen Rubrik zum Thema „Reis“ und natürlich „Desserts“.

Jedes Gericht verfügt über eine individuelle „Schärfegrad-Angabe“ (von 1 bis 4 – wobei Vorsicht bei Schärfegrad „4“ geboten ist, da diese Gerichte oft sehr feurig sind...und das kann einfach nicht jeder vertragen....). Obwohl man das sicherlich auch angleichen kann, indem man weniger Chili hinzufügt.




 © Andy Sewell

 © Andy Sewell
Und hier komme ich zum einzigen, mir erkennbaren Nachteil des Buches, da bei den Rezepten meiner Meinung nach eine Nährwert- und Kalorienangabe der einzelnen Gerichte fehlt, die natürlich für uns figur- und gesundheitsbewusste "Nachkocher" schon einen interessanten Aspekt darstellt.

Vom Inhalt des Buches einmal abgesehen, ist „Indien Das Kochbuch“ sehr schön und ansprechend aufbereitet mit tollen Bildern, farblichen (Seiten-)Abgrenzungen der verschiedenen Rubriken und darin enthaltenen (2) Lesezeichen-Bändern, die es immer wieder ermöglichen, die gesuchten Rezepte in diesem doch super umfangreichen Werk schnell zu finden.

Sehr gelungen finde ich auch, dass es zum Ende des Buches eine Übersicht über verschiedene Online-Bezugsquellen der Zutaten im Internet gibt, so wird uns doch die Bestellung von Original-Zutaten ein wenig erleichtert. Ansonsten darf man natürlich seiner eigenen Kreativität auch Freiräume bieten, indem man exotische Zutaten durch andere Produkte austauscht...

Vielleicht kocht auch Ihr gerne Indisch ? Oder mögt Ihr lieber Spezialitäten aus anderen Ländern? Sagt mir doch einfach mal, was denn Eure Lieblings-Kochbücher sind, ich freue mich über jeden Kommentar und jede Email von Euch! Anregungen sind immer willkommen!

In diesem Sinne wünsche ich Euch guten Appetit,


Olivia

Kommentare:

  1. Hallöle, wenn ich nicht grad voll vom Essen heute wäre- würde ich gerne in Blatt Nr. 2 reinbeißen- da steht irgendwas von Poori..? Was ist das, bzw. was sind das? Pancakes oder so ähnlich, aber was süßes oder..? Die schauen unglaublich lecker aus. In rätselhafter Erwartung...

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, keine Pancakes (das wäre auch sehr gut...) das ist frittiertes Brot - sieht TOTAL lecker aus, finde ich auch, und so schön knusprig. Ich hab nämlich gerade noch totalen Hunger....
    Liebe Grüße,
    O.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, danke, also so ne Art Brotfladen.. ja lecker!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Genau, und das ganze in knackig !!
    Nice Evening,
    Olivia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...