Samstag, 25. Mai 2013

Rezension "Nathalie küsst" von David Foenkinos



Kurzbeschreibung (Quelle)

Nathalie liebt François, und François liebt Nathalie. Sie sind ein Traumpaar. Der Traum zerbricht, als François bei einem Autounfall stirbt, und Nathalie allein ins Leben zurückfinden muss. Und dann verändert ein einziger Kuss alles. Nathalie verliebt sich in ihren Kollegen Markus und erkennt: Für die große Liebe gibt es immer eine zweite Chance.

Verlag: ullstein
Seiten: 240
Buchreihe: nein
Erscheinungstermin: 08.03.2013
ISBN 978-3-548-28506-1
Preis  € 8,99

Widmung des Buches...
Keine Widmung vorhanden, dafür aber ein Zitat...

Ich könnte mich nicht
zu einer Versöhnung mit den Dingen
bereitfinden, und sollte auch
jeder Augenblick aus der Zeit herausspringen,
um mir einen Kuss zu geben.
                      Cioran

Der erste Satz
Nathalie war von recht diskreter Natur (die Schweizer Art der Weiblichkeit).

Cover/Gestaltung
Absolut schön - der Blick aus dem Fenster von oben herab (vielleicht von Montmatre??) auf den Eiffelturm! Wunderschöne Farben!

Meine Meinung über das Buch
Ein tolles Buch! Ich bin total begeistert. Also diese Nathalie würde ich sehr gerne auch einmal im richtigen Leben treffen, das ist einfach eine tolle Persönlichkeit.

Das Buch übte auf mich den typisch französischen Charme aus, der sich auch auf dem Einband des Buches widerspiegelt. Aber nun von Anfang an: Zunächst fragte ich mich, was denn hier noch kommen solle, da Nathalie doch schon alles hat - einen anspruchsvollen Job, einen Mann, mit dem sie sich bestens versteht... Irgendwie hatte ich total ausgeblendet, dass in der Inhaltsangabe etwas vom Tode ihres Mannes stand. Das hat mich dann total überrannt, damit hatte ich nicht gerechnet. Und von da an ging es los - jeder hat doch sicher schon einmal gedanklich durchgespielt, wie es wohl nach Jahren des Zusammenlebens wäre, wieder allein zu sein. Oder Ihr etwa nicht ? Meistens verdrängt man dann ganz schnell diese Gedanken wieder, da sie einfach zu deprimierend und niederdrückend sind. Aber ich konnte mich sehr schnell in Nathalie einfühlen - wie schnell sie einfach aus ihrem wunderschönen Leben gerissen wurde.... Und wie groß ihre Trauer gewesen sein musste.

"Alles war so selbstverständlich, nur das Ende nicht...." - so habe ich es erst kürzlich auf einer Todesanzeige gelesen...und genauso scheint es bei ihr auch zu sein...

Sehr witzig wiederum fand ich die Geschichte mit dem ersten Kuss, den sie einfach und spontan Markus gibt (jemand aus ihrem Büro), ohne große Gefühle für ihn zu hegen oder groß darüber nachzudenken...! Sehr spaßig...und originell! Tja, wie es weitergeht, das müsst Ihr schon selber herausfinden...

Alles in allem ein wundervolles, kleines, französisches Buch, das eine schöne Stimmung widerspiegelt - abgesehen von den Trauerphasen, die natürlich nicht so schön sind. 

Viele Wortspielereien und Formulierungen sind so schön gewählt, dass ich mich in diesem Buch direkt wie zu Hause fühlte und gerne die Protagonisten alle einmal persönlich kennenlernen möchte - Markus beispielsweise, "der Geküsste", wird so spaßig und ein wenig verwirrt beschrieben, dass er auf mich unheimlich unterhaltsam wirkte. Ein Abend mit ihm wäre bestimmt keine Sekunde langweilig - so empfindet es auch Nathalie!!! Also unbedingt lesen, dieses Buch, es ist total kurzweilig und sehr sympathisch!!!

Über den Autor
David Foenkinos, 1974 geboren, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er studierte Literaturwissenschaften an der Sorbonne und Jazz am CIM.

Meine Bewertung
Volle 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

  1. Das Buch hatte mir auch sehr gefallen! ich finde aber dass der französische Titel besser dazu passt : la délicatesse.
    Ich habe inzwischen andere Bücher von Foenkinos gelesen, die waren auch gut aber nicht so gut wie dieses:-(
    Wenn Du magst, ich hatte letztes Jahr meine Leseeindrücke über "Nathalie küsst" gepostet:
    http://mediterraneebooksblog.blogspot.fr/2012/04/nathalie-kusst-david-foenkinos.html?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, werde ich gleich mal drauf gehen. Ich hatte auch schon überlegt, noch weitere Bücher von Foenkinos zu lesen...schade, wenn Du sie nicht so gut fandest...!
      LG
      Olivia
      P.S. Euer Titel passt wirklich besser!!!

      Löschen
  2. sehr schöne rezension! wenn ich es nicht schon gelesen hätte, würde ich es jetzt tun ^^

    lg, franny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich doch sehr - ich war auch einfach begeistert - und jetzt ein wenig traurig, dass es vorbei ist und ich die tollen Leute nicht mehr sehe, schnief...!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...