Dienstag, 29. Oktober 2013

Rezension "Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen" von Mitch Albom



Kurzbeschreibung (Quelle)
An seinem 83. Geburtstag kommt Eddie bei einem Unfall ums Leben. Es scheint das tragische Ende eines bedeutungslosen Daseins. Doch im Jenseits begegnet er fünf Menschen, die in seinem Leben eine entscheidende Rolle gespielt haben. Anhand ihrer Erzählungen offenbaren sie Eddie Zusammenhänge in seinem Schicksal, die ihm bislang verborgen waren. Sie lehren ihn, sich mit seiner Vergangenheit zu versöhnen und zeigen ihm den verborgenen Sinn in einem nur scheinbar bedeutungslosen Sein.

Verlag: Goldmann
Seiten: 224
Buchreihe: nein
Erscheinungstermin: 17.10.2005 (Taschenbuch)
ISBN 978-3-442-46077-9
Preis  € 7,95 (Taschenbuch)

Widmung des Buches...
Dieses Buch ist meinem geliebten Onkel Edward Beitchmann gewidmet, der mir eine erste Vorstellung vom Himmel vermittelt hat. Jedes Jahr erzählte er beim Festessen zu Thanksgiving von einer Nacht im Krankenhaus, als er wach wurde und sah, wie die Seelen seiner verstorbenen Lieben bei ihm auf der Bettkante saßen und auf ihn warteten. Ich habe diese Geschichte nie vergessen. Und ich habe auch ihn nie vergessen.

Jeder hat seine eigene Vorstellung vom Himmel und jede Religion ihr eigenes Konzept. Sie alle verdienen Respekt. Die hier vorgestellte Idee beruht auf einer Vermutung und verkörpert den Wunsch, dass mein Onkel und andere wie er - Menschen, die sich hier auf Erden bedeutungslos vorkamen -, am Ende erkennen, wie wichtig sie waren und wie sehr sie geliebt wurden.

(Die längste Widmung, die ich bisher gelesen habe....).

Der erste Satz
Dies ist die Geschichte eines Mannes namens Eddie, und sie beginnt mit ihrem Ende, als Eddie bei Sonnenschein stirbt.

Cover/Gestaltung
Schlicht. Schöne Farben - gelb mit blau. Auch die gewählte Schrift gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung über das Buch
Wundervoll. Bewegend. Poetisch. Das sind die drei ersten Begriffe, die mir beim Gedanken an dieses Buch in den Sinn kommen. Und Bedauern darüber, dass es so kurz ist. Denn mit gerade mal 224 Seiten habe ich es wirklich sehr schnell durchgelesen.

Vielleicht könnt Ihr Euch daran erinnern, dass ich vor kurzer Zeit bereits erste Eindrücke zu diesem Buch bei der Aktion "Gemeinsam lesen" kundgetan habe. Nein, na dann lest doch hier nochmals nach...

Ansonsten hat sich meine Meinung zu "damals" kaum geändert, die Grundidee dieses Buches finde ich immer noch phantastisch. Und aufbauend. Denn bestimmte Stationen in unserem Leben erscheinen uns oft unbedeutend, während sie für andere Personen ganz entscheidende Situationen und Veränderungen herbeiführen -> man nehme eine Geschichte und betrachte sie aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln - für den einen geht sie gut aus, der andere trägt großen Schaden davon, ohne dass die andere Person etwas davon erfährt. Und das ist oft wirklich so. Man sieht sich selber einfach als Mittelpunkt seiner eigenen Geschichte und vergisst darüber hinaus, dass andere ebenfalls involviert sind.... Das rückt vielleicht die Sichtweise eines jeden wieder ein wenig gerade! 

Das ganze Buch ist in Rückblenden geschrieben, da Eddie zu Beginn des Buches - das erste Kapitel ist mit der Überschrift "Das Ende" versehen - im Alter von 83. Jahren stirbt. Man erfährt sehr viel von seinem Leben durch die Treffen mit den fünf Personen im Himmel - aber auch die Rückblenden zu seinen jeweiligen Geburtstagen runden das Gesamtbild wunderbar ab und sorgen dafür, dass man Eddie so richtig gut kennenlernt. Und auch sehr ins Herz schließt.

Mich hat das Buch auf jeden Fall sehr zum Nachdenken angeregt....und das hat mir sehr gefallen!

Über den Autor
Mitch Albom begeisterte mit seinen Büchern »Dienstags bei Morrie« und »Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen« weltweit unzählige Leserinnen und Leser. Seine Bücher wurden in 36 Sprachen übersetzt und waren Nummer-1-Bestseller. Er lebt mit seiner Frau Janine in Detroit.

Meine Bewertung
Unbedingt volle 5 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Oh. .. Schön, dass deine Meinung gleich geblieben ist (:
    Ich war schon so gespannt auf deine Rezension. . Also das Buch bleibt auf jeden Fall auf der Wunschliste ♡

    Liebste grüße Lole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt !!!!
      Liebe Grüße zurück,
      Olivia

      Löschen
  2. Hallo Olivia,

    das ist auch immer noch eines meiner Lieblingsbücher! Es ist so unheimlich schön geschrieben und man kommt wirklich immer wieder ins Grübeln. Falls du es noch nicht kennst, lege ich dir auch Dienstags bei Morrie von Mitch Albom ans Herz - das hat mich auch total berührt!

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp - das habe ich vor zwei Tagen auch schon beendet! Und es war einfach toll! Auch mich hat es sehr berührt und fasziniert. Morrie ist schon ein toller Typ gewesen oder?
      LG
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...