Donnerstag, 28. November 2013

Und wieder zieht jemand bei uns ein….


Hättet Ihr etwa dieses absolut süße Tierchen draußen verhungern lassen können????


Aber - wie immer - sollte man am Anfang beginnen…

Vorgestern nachmittag - kurz nach vier Uhr - schaute ich aus dem Küchenfenster und da lief dieser kleine Mini-Igel draußen hektisch herum und suchte scheinbar nach irgendwelchen Futterresten. Und das, wo es doch so bitterlich kalt war. 
Also bin ich nach draußen gelaufen, hab ihn mit hineingenommen, zuerst einmal die Igelhilfe und dann den Tierarzt kontaktiert. Fakt ist, der wirklich noch kleine Igel hat mit seinen 350 g Gewicht keine Chance, selbständig den Winter zu überstehen. Also muss er nun quasi das Doppelte seines Gewichtes erreichen, dann darf er erst in seinen wohlverdienten Winterschlaf, was nun aber auch bei uns im Keller passieren wird. Oder irgendwo (kontrolliert) bei uns auf dem Balkon...

Und im Frühjahr darf er dann wieder in die Freiheit.

Momentan habe ich ihn entfloht, und in einen großen Kaninchenstall in den Keller getan, wo er sich erstmal kugelrund fressen darf. Und alles weitere wird sich hoffentlich finden. Da die Kids natürlich total aus dem Häuschen sind, dass wir jetzt zusätzlich zu unseren 3 Kaninchen und einer Katze dann auch noch vorübergehend einen Igel haben, hat er natürlich auch ein Anrecht auf einen Namen. Und den hat er aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Sebastian Lybeck "Latte Igel" bekommen, (er heißt nun also "Latte") denn diese Bücher haben wir begeistert abendlich alle zusammen vorgelesen. Total schöne Geschichten, die mit wirklich tollen Zeichnungen versehen sind…..


Tja, bisher hatte ich ja keine wirkliche Ahnung von diesen kleinen Tierchen, das wird sich nun ändern müssen….! Habt Ihr denn irgendeine Erfahrung mit Igeln gemacht, außer dass sie ein wirklich piepsiges "Kleid" haben ? Oder habt Ihr vielleicht schon einmal einen bei Euch überwintert? Über Tipps wäre ich durchaus dankbar…;-)

Einen schönen Tag noch wünscht Euch Eure nun nach dem Igel schauende


Olivia

Kommentare:

  1. Ohh Gott - der ist ja zuckersüß! Sehr goldig! Den hätte ich auch sofort mit nach Hause genommen ;)

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist wirklich sooo putzig. Bin ja beruhigt, dass noch andere so handeln würden, wie ich es getan habe….;-)

      Löschen
    2. Auf alle Fälle! Aber "schlimmer" als ich ist noch meine Schwester. Die ist aber auch Tierarzthelferin und zieht das irgendwie an. Sie hat auch schon mal nen verletzten Baby-Spatz aufgenommen. Der hatte nen gebrochenes Beinchen und ne Katze war schon dabei, sich ranzupirschen. Da hat sie den zu hause aufgepäppelt. Und einmal hat sie an der Bushaltestelle einen "mauzenden" Pappkarton gefunden - da hatte jemand 5 Katzenbabys ausgesetzt - die wurden dann auch adoptiert und später weitervermittelt. ;)

      Löschen
    3. Das hört sich nach jemandem voll nach meinem Geschmack an!! Wie süß, ein Baby-Spatz…! Und wenn er es dann noch geschafft hat, toll! Bin begeistert!

      Löschen
  2. Ach gottchen, der ist ja entzückend... wenn die Flöhe weg sind... nein, den hätten wir auch gerettet. Erfahrungen haben wir keine, darum bin ich gespannt über jeden Bericht, den du über ihn abgibst.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall sind die Flöhe verschwunden - und er hat auch schon zugenommen….werde bald mal wieder etwas über ihn posten..!
      Liebe Grüße zurück,
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...