Mittwoch, 9. Juli 2014

Rezension Kuckucksmädchen von Eva Lohmann


Kurzbeschreibung
Sich endlich im eigenen Leben einrichten? Ein Nest zu bauen wie ihre Freunde? Alles könnte so einfach sein – Wanda bräuchte nur ja zu sagen und mit Jonathan in die Altbauwohnung ihrer verstorbenen Großeltern zu ziehen. Aber Wanda kann nicht. Schon deshalb nicht, weil sie professionelle Haushaltsauflöserinist und somit vom Ende aller Beziehungen lebt. Außerdem quält sie die Frage: Wie wäre das Leben mit einem anderen Mann verlaufen? Wanda muss Gewissheit haben und setzt sich in die gemachten Nester ihrer Exfreunde: In Max' buntes Bullerbü mit Anouk und in Philips lauwarmes Spießervergnügen mit Larissa. Doch spätestens beim Testsex mit ihrer Jugendliebe Ilja stellt das Kuckucksmädchen ernüchtert fest: Die Antwort liegt nicht bei den anderen – sondern ganz allein bei ihr ...
Verlag: Piper
Seiten: 176 Seiten 
Buchreihe: nein
ISBN: 978-3-492-95848-6
Erscheinungstermin: 10.09.2012
Preis  € 7,49
Widmung des Buches...
Keine Widmung entdeckt….

Der erste Satz
"Es ist sieben Uhr achtunddreißig, ich liege im Bett und bin noch nicht mal richtig wach, als mein Herz plötzlich und unvorhergesehen den ersten Satz seines Lebens sagt."

Cover/Gestaltung
Witzige geringelte Overknees - sehen einfach schön und aus!

Meine Meinung über das Buch
Dieses Buch von Eva Lohmann war mein zweites Buch der Autorin, das ich in den letzten Wochen gelesen habe. Das erste, "8 Wochen verrückt", hat mich so sehr begeistert, dass ich umgehend ein weiteres lesen musste! (Die Rezension zu "8 Wochen verrückt folgt übrigens noch….). 
Was mir aber sehr gefallen hat, war, dass ich in "Kuckucksmädchen" die Hauptperson - Mila - aus "8 Wochen verrückt" wieder treffen konnte. Denn sie spielt in diesem Buch zwar nur eine kleine, aber durchaus entscheidende Rolle, die der Lebenswendung hier einen entsprechenden Kick in die richtige Richtung gibt!!! Ich liebe solche Kleinigkeiten!

"Kuckucksmädchen" ist ein für mich wirklich wunderbares Buch - der leichte und flüssige Schreibstil liest sich super angenehm, so dass die Seiten einfach nur so an mir vorbeigeflogen sind. Und auch die Protagonistin des Buches, Wanda, wirkt durch ihre leicht chaotische Art auf mich sehr ansprechend. Ihre "Unvollkommenheit" in ihrem nach außen hin durchaus perfekt wirkenden Leben nach MEHR zu streben, obwohl sie eigentlich alles zu haben scheint, das kenne ich gut von mir selber. Nicht genau zu wissen, ob denn auch wirklich alles richtig ist, was man so tut, dieses oftmalige Hinterfragen nach dem perfektem Glück ist ein Zustand, den man in vielen Phasen des Lebens immer wieder durchlaufen muss! 

Ich hätte in diesem Buch unsagbar viele Zitate anstreichen können, die mich persönlich ansprechen, in denen ich mich wiederfinde oder die mir einfach nur direkt aus der Seele sprechen. Aber ich habe mich hier nur für einige entschieden, sonst wäre der Anreiz, das Buch selber zu lesen, ja weg ;-)….

"Manchmal sind Orte beleidigt, wenn man sie verlässt. Habe ich schon oft bei Städten erlebt, in die ich nach Jahren zurückgekommen bin und die mir mit jedem Pflasterstein, jeder altbekannten Kneipe, jeder Straßenecke entgegenschrien: Du gehörst hier nicht mehr hin."

"Ich kann meinen Blick nicht von den anderen Gästen wenden. Sie kommen mir so bekannt vor. Sind vielleicht einfach hier sitzen geblieben. Sie müssen in einen Schockzustand gefallen sein. Eingefroren haben sie hier auf mich gewartet, jahrelang. Jetzt tauen sie wieder auf; meine Vergangenheit ist ihre Gegenwart. Alles ist wie früher. Mit einem Unterschied. Ich gehöre hier nicht hin. Fühle mich wie ein Farbklecks in einem Schwarz-Weiß- Film." 

Wandas Suche nach dem perfekten Glück, ihre Unentschlossenheit und ihre Ängste und Gedanken lassen sich wirklich auf viele Menschen - mich selbst eingeschlossen - übertragen. Die Unsicherheit, eine Entscheidung zu treffen, verbunden mit der Ungewissheit, ob diese denn nun auch wirklich richtig ist,  das kennen die meisten Menschen von sich selber. Denn leider hat man nur selten von vornherein das Gefühl, alles richtig zu machen und sich auch sicher zu sein, dass denn nur diese eine Entscheidung die wirklich perfekte ist. Obwohl - und das habe ich im Lauf der Jahre gelernt - ist eine Entscheidung, die sich auf das Bauchgefühl begründet, immer die richtige. Und trotz allem muss man manchmal erst ein wenig herum probieren und einen kleinen Umweg einlegen, um so zum besten ans Ziel gelangen zu können! 


Also ein unbedingt lesenswertes Buch, in dem man wieder einmal das Gefühl hat, auch etwas von sich selber entdecken zu können!!!

Über die Autorin  
Eva Lohmann, Jahrgang 1981, arbeitet als Inneneinrichterin und Werbetexterin in Hamburg. Ihr schonungslos offenes Debüt „Acht Wochen verrückt“ über die Erlebnisse ihrer Heldin in einer Psychoklinik fand große Beachtung in der Presse und wurde ein Publikumserfolg.

Meine Bewertung
Unbedingt 5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Danke für Deine Leseeindrücke, das Buch klingt toll und ist jetzt auf meinem Wunschzettel.
    Lg
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern geschehen! Dann schreib doch am besten direkt noch "Acht Wochen verrückt" dazu, denn das ist auch wirklich super gut;-)
      Ich freue mich, wenn ich Dir Lust auf das Buch machen konnte.
      LG
      Olivia

      Löschen
    2. oh oh das wird gefährlich wenn ich wieder ein Buch noch dazu schreibe ;-))) Mein SUB steigt weiter seitdem ich den E-Reader habe. Ich leihe viele eBooks aus der Bücherei und komme gerade in Zeitnot....;-)

      Löschen
    3. Aber das MUSST du einfach lesen!!!

      Löschen
    4. Oh wie schön! Freue mich sehr, dass ich Dein Interesse wirklich so geweckt habe!! ;-)

      Löschen
    5. Danke, danke Dir!!! "Acht Wochen verrückt" ist so ein tolles Buch. Ich habe es gestern Abend angefangen und bin jetzt bei der 7. Woche.
      Vielen Dank!

      Löschen
    6. Dann gibt's ja bald eine Rezension dazu oder? Freue mich sehr….

      Löschen
    7. Ich wollte sie eigentlich heute schreiben aber dann hatte ich Besuch. Morgen hoffentlich!

      Löschen
  2. Ich habe ja auch beide Bücher regelrecht verschlungen und war absolut begeistert davon!
    Freut mich, dass sie dir ebenfalls so gut gefallen haben :)
    Ich habe richtig mitgelitten mit den Hauptfiguren aus beiden Büchern und Eva Lohmanns Schreibstil ist einfach nur wunderschön ♥
    Ganz liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass wir wieder einmal der gleichen Meinung sind, liebe Nora!!!
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Olivia
      P.S. Durch Dich bin ich auch erst auf Eva Lohmann aufmerksam geworden!!

      Löschen
  3. Danke für deinen Tipp! Das werde ich mir wahrscheinlich auch zulegen :)
    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da machst Du auch nichts falsch!!!
      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...