Dienstag, 16. Dezember 2014

Gemeinsam lesen

So, die Zeit muss jetzt einfach mal sein....und ich mache wieder einmal bei "Gemeinsam lesen" mit. Die Aktion gefällt mir immer wieder sehr, hier bekommt man wirklich schnell spontane Eindrücke über neue Bücher! So, die heutigen Fragen lauten:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

In jeder freien Minute stecke ich momentan meine Nase in "19 Minuten" von Jodi Picoult und bin dabei nun auf Seite 125 angekommen.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Die Bibliothekarin hatte einen Fernsehapparat aufgestellt, damit alle die Berichterstattung verfolgen konnten."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!).

Wie bereits gesagt, verschwinde ich momentan wieder einmal völlig in einem Buch. "19 Minuten" geht um einen Amoklauf in einer Schule und es schockiert mich immer wieder sehr, mich mit solch einer Geschichte auseinander zu setzen. Denn die Vorstellung, dass die eigenen Kinder mit so etwas konfrontiert werden könnten, lässt mich fast verrückt werden.... 
"Wenn jemand starb, dem du dein Herz geschenkt hattest, nahm er es dann mit?"
4. Wie schlimm sind für euch Spoiler? Seid ihr genervt, wenn ihr irgendwo etwas erfahrt, sei es Klappentext oder in einer Rezension - oder ist es euch egal ?

Mich persönlich stört es nicht allzu sehr, wenn irgendwo gespoilert wird. Meist überlese ich das dann und oft sind die Dinge aus dem Zusammenhang gerissen sowieso nicht komplett verständlich.
Da ich - ich muss mich leider outen - zu denjenigen gehöre, die im Buch fast immer das Ende vorweg lesen - zumindest die letzte Seite - finde ich Spoiler nicht ganz so schlimm. Wobei ich trotz allem sagen muss, dass es mir lieber ist, mir das Ende selber anzuschauen, wohl dosiert versteht sich und dann, wann ich es mag, als irgendwo zufällig darüber zu stolpern. 

Wie sieht es bei Euch aus? Stört Euch Spoilern oder ignoriert ihr das eher?

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Solche Geschichten um Amokläufe oder ähnliches lese ich nicht so gerne. Da höre ich ja schon genug in den Nachrichten, da setze ich mich grad erst recht nicht damit auseinander. Hab auch 4 Kinder in der Schule - da denke ich lieber nicht drüber nach ^^

    Das Ende vorher lesen? *g* Nein, das könnte ich nicht, das nimmt mir total die Spannung weg. Genauso wie irgendwelche Spoiler, wo wichtige Eckpunkte verraten werden, das geht gar nicht!!! Da achte ich auch selber sehr darauf, wenn ich Rezis schreibe ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Ja, ich mag aber so Bücher, wo ich quasi hinter vorgehaltener Hand lesen muss... Wie bei manchen Filmen, es geht nicht ohne, aber auch nicht komplett mit..!

      Bei meinen eigenen Rezensionen achte ich übrigens auch darauf, nicht zu spoilern, da ich sonst anderen die Gelegenheit nehmen würde, selbst zu entscheiden, ob sie wissen möchten, wie es weitergeht. Und das wäre nicht ok!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag noch,
      Olivia

      Löschen
  2. Hallo,

    das ist ein Buch für mich. ich mag Bücher die relativ realitätsnah sind wesentlich lieber als Dystopien. Werde es mir auf jeden Fall mal genauer bei Amazon anschauen.

    Das Ende eines Buches habe ich auch ab und an schon gelesen, einfach aus neugier, aber das etwas das ICH dann mache, daher stört mich das nicht. Aber wenn mich jmd. spoilert kriege ich wirklich das kotzen, vor allem wenn es große Spoiler sind.

    http://buecherstuff.blogspot.de/

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück,

      auch vom Schreibstil her ist es ein tolles Buch!!! Schau es Dir mal an, wenn Dich schon das Thema nicht abschreckt..;-)

      Und ich denke auch, dass es ein Unterschied ist, selber das Ende "zu spoilern", als bei anderen ungewollt über so etwas zu stolpern. Das hat man dann leider nicht selber in der Hand!

      LG
      Olivia

      Löschen
  3. Guten Morgen,

    oh das Buch ist richtig gut! Aber Picoult hat es auch einfach drauf! Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen!
    Kennst du noch andere Bücher von ihr?

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ja mir gefällt es auch absolut gut! Ja, ich habe von ihr noch "Beim Leben meiner Schwester" gelesen. Das hat mich auch sehr berührt. Hast Du noch einen Tipp von ihr?

      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen
  4. Aha! Da gibt es doch tatsächlich jemanden, dem Spoiler nicht so viel ausmachen =)
    Ich finde die Kunst ist es bei Rezensionen, eben nicht zu viel zu verraten, damit die Neugier geweckt wird. Ich möchte nicht gespoilert werden, außer ich hege den ausdrücklichen Wunsch ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, ich bin bisher die einzige, die das so sieht ;-) Und bei den Rezensionen, das sehe ich genauso wie Du, das sollte man möglichst immer berücksichtigen oder?
      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen
    2. Das ist wirklich schwer zu sagen ^^. Die besten Rezensionen verraten weder zu viel noch zu wenig. Ganz schmales Brett =). Ich mache das meistens nach Gefühl, das haut eigentlich ganz gut hin.

      LG
      Anja

      Löschen
    3. Ist doch schön, wenn es nach Gefühl am besten klappt. Das ist ja bei vielen Dingen so, dass sie am besten funktionieren, wenn man aus dem Bauch heraus entscheidet!!!
      LG
      Olivia

      Löschen
  5. Oha, ich glaube nicht, dass ich so ein Buch lesen könnte.
    Obwohl... o.O
    Ach keine Ahnung *lach*


    Bei Spoilern kommts bei mir stark auf die Art der Geschichte an. Manchmal stören mich Spoiler und manchmal nicht. Ganz unterschiedlich :)

    Liebe Grüße, Dobbie
    http://dobbies-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins....schöne Antwort ;-) Bist Du der Hauself???

      Ich selber versuche halt, in meinen Rezensionen nicht zu viel zu verraten, bei anderen stört mich das nicht so sehr.

      Liebe Grüße
      Olivia

      Löschen
  6. Hallo,

    das Buch kannte ich noch gar nicht, aber ich denke es ist nichts für mich. Bei Büchern über Amokläufe, würde ich mir nur noch mehr Sorgen um meine Kinder machen, als so schon.

    Schön, dass ich noch jemanden gefunden habe, den Spoiler nicht zu sehr stören :) Ich sehe es ähnlich wie du.

    Liebe Grüße

    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ich glaube, wir sind die einzigen in diesem Universum, die das Spoilern nicht ganz so schlimm finden oder?
      Und Deine Angst mit den Kindern kann ich verstehen, die muss ich auch immer wieder bei solch einem Buch unterdrücken!

      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen
  7. Hey~
    Ich reihe mich in die Reihe ein, dass mich Spoiler nicht so arg stören. Eben nur, wenn ich ausdrücklich gesagt habe, dass ich nichts weiter darüber wissen will und mir jemand trotzdem noch den Spoiler vor die Nase knallt. Wobei ich mich dann wahrscheinlich auch eher an der Tatsache störe, dass ich nicht respektiert wurde als am Spoiler selbst. Allerdings kann ich absolut nicht nachvollziehen, wie man die letzte Seite eines Buches verfrüht lesen kann xD Das ist irgendwie ... falsch in meinen Augen.
    Ich finde solche Geschichten auch immer sehr bewegend, aber ich versuche es nicht so sehr an mich ranzulassen. Als angehende Lehrerin ist wahrscheinlich auch besser, sich nicht zu sehr damit zu beschäftigen, dass vielleicht einer der Schüler, die bei einem nicht so gut abschneiden am nächsten Tag mit einer Waffe zur Schule kommt *grusel*
    Aly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja sehr beruhigt, dass es doch noch einige andere gibt, die Spoilern nicht stört ;-) Aber die letzte Seite des Buches muss fast immer sein. Und es stört mich auch gar nicht im Hinblick aufs Weiterlesen.Meist ist das eh so aus dem Zusammenhang heraus gerissen, dass man es gar nicht genau zuordnen kann.

      Soso, angehende Lehrerin...sehr mutig! Und das meine ich nicht nur darauf gemünzt, was Amokläufe angeht - smile!

      LG
      Olivia

      Löschen
  8. Hallo,

    Jodi Picoult sucht sich immer sehr spezielle Themen finde ich. Müsste mal wieder was von ihr lesen. Mein letztes Buch von ihr war "Die Macht des Zweifels" was mir wirklich sehr sehr gut gefallen hat!
    19 Minuten steht auf jeden Fall noch auf meiner Wunschliste.

    Mich stören Spoiler mal mehr mal weniger. In Liebesromanen zum Beispiel weniger als in Thrillern.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das geht einigen so, denn in Thrillern verliert das Buch dann einfach oft an Spannung, wenn die Auflösung schon da ist...
      Mein Buch kann ich wärmstens empfehlen, werde aber gleich mal nachschauen, was denn "Die Macht des Zweifels" ist.

      Liebe Grüße von
      Olivia

      Löschen
  9. Hallo Olivia :)
    Das Buch kenne ich ebenfalls und fand es sehr bewegend und großartig geschrieben!
    "Die Macht des Zweifels" kenne ich auch noch von ihr und kann es genauso empfehlen.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
    Nora ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nora,
      na dann werde ich das Buch auf meine Liste aufnehmen!!! Ich finde einfach, dass diese Autorin absolut klasse schreibt. Das Buch "19 Minuten" bewegt mich wirklich sehr.
      Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
      Olivia

      Löschen
  10. "19 Minuten" ist mit "Das Leben meiner Schwester" mein Lieblingsbuch von Jodie Picoult. Es ist richtig klasse!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Irgendwie ist Deine Antwort untergegangen, sorry!!!! Auch ich war von beiden Büchern total begeistert. Hast Du noch mehr von dieser Autorin gelesen?
      Liebe Grüße,
      Olivia

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...