Montag, 6. April 2015

Winterwassertief von Lilly Lindner


Inhalt 
Mit sechs wiederholt vergewaltigt, mit 13 an Magersucht erkrankt, mit 21 ausgerechnet in einem Bordell Zuflucht gesucht: Lilly Lindners wortgewaltige Autobiographie "Splitterfasernackt" nahm unzähligen Menschen den Atem. In "Winterwassertief" erzählt sie, was danach kam: Von der Schwierigkeit, mit ihrer nackten Geschichte plötzlich in der Öffentlichkeit zu stehen, von der Ambivalenz ihrer eigenen Gefühle – aber auch von den berührenden Begegnungen, die sie seit dem Erscheinen von "Splitterfasernackt" hatte: mit Menschen, die ähnliche Schicksale haben wie sie, die sich ihr anvertrauen und denen sie mit ihren Worten helfen konnte. Für Lilly Lindner wurde der Schritt in die Öffentlichkeit zur Zerreißprobe. Am Ende ist sie daran gewachsen und schöpft heute Kraft daraus, für andere da zu sein, zuzuhören und Mut zu machen.
Verlag: Droemer
Seiten: 368 Seiten 
ISBN: 978-3-426-30423-5
Erscheinungstermin: 14. Januar 2015
Preis  € 12,99

Widmung des Buches
unrape me (..heißt soviel wie "nichtvergewaltige mich"...)

Der erste Satz
"Am Abend vor Chase' erstem Tag in der Schule saßen wir gemeinsam auf seinem bunten Spielteppich und taten so, als wäre alles wie immer."

Cover/Gestaltung
Lilly Lindner selber, die auf einem dunklen Untergrund liegt...! Dunkle Farben mit türkisen Lettern. Eine gute Wahl, wie ich finde.

Meine Meinung über das Buch
Mehr...unbedingt mehr. 
Jedes Mal, wenn ich ein Buch von Lilly Lindner lese, habe ich das Gefühl, sofort noch viel mehr von ihr lesen zu wollen. So viele Formulierungen, die sie auch in diesem Buch wieder einmal heraus zu jagen scheint, bei denen ich das Gefühl verspüre, mir alle anstreichen oder herausschreiben zu müssen, da sie auf wirklich einzigartige Weise derart deutlich und krass Gefühle und Gedanken ausdrücken. Wortgewaltig, das liest man im Zusammenhang mit Lilly Lindner immer wieder, und das trifft in meinen Augen den Nagel eindeutig auf den Kopf!!! Hier nur kleine Kostproben, die einfach nur wunderschön sind:
"Einmal im Leben will ich atmen wie du,damit ich weiß, was es bedeutet,bei mir zu sein, ohne zu wissen, wie es ist,ich zu sein."(Seite 28)
oder...
"Und die Schlagzeile heißt ganz bestimmt nicht Schlagzeile, weil sie irgendwen streicheln möchte. (Seite 261)"
Also wer diese Art zu schreiben nicht mag, dem kann ich nicht helfen..! Sprachlich in jedem Falle wieder einmal ein absolutes Highlight. Für mich in jedem Fall!

Vom Inhalt her, tja, was soll ich sagen....denn ich finde es extrem schwer, ein Buch, das so ein schwieriges Thema behandelt, zu beurteilen. Das habe ich auch damals schon in meiner Rezension zu "Splitterfasernackt" geschrieben. Und das gilt natürlich auch noch für "Winterwassertief". Sehr bewegend, fesselnd und gefühlvoll. Ein extremes Buch, in dem Lilly Lindner wieder viel von sich selber und ihrem Leben preisgibt. 
Ich stelle es mir auch sehr schwierig vor, sich selber und sein Leben so offen zu beschreiben und jedem von außen so die Möglichkeit zu bieten, über einen zu urteilen. Und zu denken, diese Autorin zu kennen. Auch ich habe viel über Lilly Lindner und ihr Umfeld nachgedacht. Vor allem in dem Zusammenhang auch, wie es für ihre Eltern war, von den Vergewaltigungen ihrer damals 6jährigen Tochter durch den Nachbarn aus dem Buch zu erfahren. Wie fühlt man sich dann? Dass das eigene Kind so etwas erleben musste und man selber nichts davon wusste?! Hält man das aus? Wobei ich mir doch eher die Frage stellte, wie sich Lilly Lindner in diesen Fällen gefühlt hat. Denn ohne diese Situation selber erlebt zu haben, kann ich es nicht genau nachfühlen. Wie das doch, um ehrlich zu sein, bei fast allen Dingen so der Fall ist...das ganz genaue Ausmaß kann man nur nachfühlen, wenn man sich selber in der oder einer ähnlichen Situation befunden hat. Oder?
Das Buch regt auf sehr vielfältige Weise zum Nachdenken an und zeigt immer wieder erschreckende Begebenheiten auf, die das Leben manchmal bietet und die Abgründe, die in Menschen schlummern. 

Auch das Thema der Magersucht ist immer wieder sehr aktuell - ein Besuch Lilly Lindners wäre sicherlich auch an der Schule meiner Tochter gut dafür geeignet, um dort ihren Umgang und die Gefahren mit dieser Krankheit persönlich zu schildern. Das wäre für viele Mädchen bestimmt ein guter Ansatz, um sich selbst gegenüber ehrlich zu sein oder zu werden. Und sich mit dem Problem näher zu beschäftigen. Denn Fälle gibt es bestimmt genug... Aber das trifft auf sicherlich viele, wenn nicht zu sagen, alle Schulen zu, wenn man ehrlich ist.

Ich ziehe wieder einmal absolut meinen Hut vor Lilly Lindner, die für mich eine sehr sympathische Ausnahme-Autorin bleibt (ich habe sie bei Bettina Böttinger im WDR gesehen) mit der ich mich gerne einmal persönlich unterhalten würde. Und in mein Herz habe ich sie schon ganz lange geschlossen - auch ohne sie näher zu kennen..

Die Autorin...
Lilly Lindner wurde 1985 in Berlin geboren. Bereits mit fünfzehn begann sie autobiographische Texte und Romane zu schreiben. Viel Zeit verbringt sie heute mit der Arbeit mit Kindern.
 Mein Fazit
Ein absolutes Muss-Buch für mich...., das nicht nur durch die außergewöhnlichen sprachakrobatischen Formulierungen überzeugt! Und mich teilweise wirklich atemlos und sehr bewegt zurücklässt!

Kommentare:

  1. Huhu!

    Die Bücher stehen noch auf meiner Wunschliste. Die beiden Zitate sprechen mich sehr an; ich glaube, den Schreibstil werde ich sicher lieben.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Du!
      Du MUSST einfach ganz schnell die Bücher lesen - sie sind wirklich so außergewöhnlich. Man könnte so vieles an Zitaten herausschreiben, das ist echt irre....

      LG,
      Olivia

      Löschen
  2. "unrape me" bedeutet "unvergewaltige mich", im Sinne von "mach, dass ich unvergewaltigt bin" also "mach, dass ich niemals vergewaltigt wurde"

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...